Plasma- oder LCD-TV – welcher ist der Beste?

Wer möchte nicht gerne einen von den neuen Elektronikgeräten haben. Doch worin unterscheiden sich beide Techniken und welche ist für mich am besten geeignet?

In der Elektronik-Abteilung in den Geschäften stehen Plasma und LCD Fernseher oft Seite an Seite und sind doch harte Konkurrenten.

Trotz großer Fortschritte in der Technik gibt es bei beiden Displaytechniken Vor- und Nachteile.

Typ: LCD-Fernseher sind durch ihre höchste Auflösung und absolute Detailgenauigkeit geprägt und machen das Fernsehen für den Zuschauer mit LCD zu einem besonderen Genuss. Dabei bieten extrem kleine Bildkristalle sogar eine gute Aussicht bei geringem Betrachtungsabstand.

Vorteile von LCDs:

  • sind unempfindlich gegenüber wechselnden Lichtverhältnissen, wie z. B. Sonneneinstrahlung
  • durch die matte Frontscheibe entstehen auch kaum störende Reflexionen
  • helle, scharfe und lebensechte Bilder bieten ein besonderes Fernseherlebnis
  • schlechterer Schwarzwert
  • eignet sich auch für Spielkonsolen oder Anschluss an PCs
  • durch die geringe Wärmeabgabe kein Lüfter erforderlich
  • niedriger Stromverbrauch

Nachteile von LCDs:

  • bei den aktuellen LCDs gibt es keine nennenswerten Nachteile
  • ältere Modelle kämpfen noch mit leichten Defiziten im Kontrastbereich und Unschärfe bei bewegten Bildern

Typ: Plasma-Fernseher sind besonders geeignet für großes Fernsehen. Dank der großflächigen Monitore wird auch der Heimkinoabend im abgedunkelten Wohnzimmer zu einem großen Erfolg.

Vorteile von Plasma:

  • in völliger Dunkelheit sind der Kontrast und der Schwarzwert besser
  • sind besser für einen abgedunkelten Filmabend im Wohnzimmer
  • natürliche Hautfarben
  • eignet sich ebenfalls für Spielkonsolen oder den Anschluss eines PCs

Nachteile von Plasma:

  • ist erst ab einer Bilddiagonale von 37 Zoll (94 cm) erhältlich
  • es kann zum berüchtigten „Einbrennen“ kommen
  • durch die hohe Wärmeabgabe ist meist ein Lüfter erforderlich
  • hoher Stromverbrauch

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Qualität eines Fernsehers stark von dem einzelnen Modell abhängt. Aus diesem Grund sollte man vor dem Kauf eines LCD- oder Plasma-Fernsehers Testberichte lesen, um zu erfahren, wie gut oder schlecht ein Gerät wirklich ist. Unter Stiftung Warentest kann sich jeder die Testberichte einholen und sich schlau machen.

Auch die Lebensdauer eines Flachbildschirmfernsehers ist ein heiß diskutiertes Thema beim Kauf. Welches Gerät lebt länger – „LCD“ oder „Plasma“?

  • Der Hersteller von LCD-Geräten gibt eine durchschnittliche Lebensdauer von 60.000 Stunden für die Hintergrund-Beleuchtungs-Einheit an. Das bedeutet theoretisch, dass bei einer Nutzung von täglich 8 Stunden an 7 Tagen in der Woche nach ca. 20 Jahren die Hintergrundleuchte ausfallen kann, die aber bei vielen Geräten ausgetauscht werden kann.
  • Bei Plasma-Fernsehern reduziert sich die Leuchtkraft im Durchschnitt etwa nach 30.000 Stunden bei 100% weiß um ca. 50% laut Herstellerangabe. Das bedeutet theoretisch, dass bei einer Nutzung von 8 Stunden an 7 Tagen in der Woche nach etwa 10 Jahren die Leuchtkraft der Plasmazellen dunkler wird.

Wer träumt nicht von einem großen und flachen Fernseher im Wohnzimmer. Bei den Konkurrenten gibt es auch Unterschiede in welchen Größen diese erhältlich sind:

  • Bei LCD-Fernsehern liegen die Bildschirmdiagonalen zwischen 32 und 45 Zoll, das einer Bildschirmdiagonale von 81 bis 114 cm entspricht.
  • Die Bildschirmdiagonalen bei Plasma-Fernsehern beginnen in der Regel bei 42 Zoll und erreichen teilweise sogar mehr als 61 Zoll, das einer Bildschirmdiagonale von 107 bis 155 cm entspricht.

Mythos Stromverbrauch bei Plasma-Fernsehern:

Immer noch wird behauptet, dass ein Plasma-TV enorm viel Strom verbraucht, als ein LCD-Gerät. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Der Stromverbrauch eines Plasma-Fernsehers kann extrem schwanken, gerade wenn der Nutzer überwiegend dunkle Bilder, wie z. B. einen düsteren Horrorfilm anschaut, wird weniger Strom benötigt als für besonders sehr helle Filmaufnahmen.

Wer einen Flachbildschirmfernseher mit großem Bildschirm bevorzugt, ist eindeutig mit Plasma-Displays besser bedient als mit LCD-Fernsehern, weil die LCDs in größeren Formaten oft teurer sind.

Wie schaut es aber mit dem preislichen Rahmen aus? Der Preis wird maßgeblich von der Bildschirmdiagonale bestimmt, aber auch die Leistung und Qualität spielen hier eine wesentliche Rolle bei der Preisgestaltung.

  • Kleine LCD-TV gibt es bereits ab 150 Euro. Hochwertige LCD-Fernseher gibt es auch für 5.000 Euro.
  • Plasma-TVs liegen bei kleinen Geräten bei ca. 800 Euro und können bei ganz Großen bis zu 8.000 Euro kosten.

Die bekanntesten Hersteller für LCD- und Plasma-Fernseher sind:

  • LCD-TV – Samsung, Toshiba, LG Electronics, Sony, Philips, Grundig, Sharp, JVC, Panasonic
  • Plasma-TV – Panasonic, Samsung, LG Electronics, Philips, Pioneer, Grundig

Bevor man sich also für den Kauf eines neuen Flachbildschirmes entscheidet, sollte man genau wissen, für welche Zwecke der TV genutzt werden soll und welche Anforderungen für einen selbst besonders wichtig sind. Somit fällt die Entscheidung zum einen leichter und man wird auch das richtige Gerät kaufen und viel Freude beim Fernsehschauen haben. Viel Glück bei der Auswahl und Kauf ihres neuen Gerätes!

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s