Tote bei Zugunglück in Deutschland

Samstagnacht, 29. Januar 2011 stieß gegen 22:30 Uhr ein Nahverkehrszug und ein Güterzug in Sachsen-Anhalt nähe Oschersleben frontal und ungebremst zusammen. In dem Nahverkehrszug waren ca. 50 Fahrgäste. Der Nahverkehrszug hatte eine Geschwindigkeit von 100 und der Güterzug etwa 80 km/h. Bei dem Aufprall entgleiste ein Waggon des Nahverkehrszugs vor der Haltestelle Hordorf. Zehn Tote bei dem auch der Lokführer und die Zugbegleiterin starben. Bislang ist nicht klar, warum es zu dem Zusammenstoß kommen konnte. War es technisches oder menschliches Versagen? Die Passagiere im vorderen Zug waren sofort tot.

Laut Polizei sind etwa 40 Menschen verletzt. Alle verfügbaren Rettungskräfte sowie die Feuerwehr aus der Umgebung eilten zu dem wohl schwersten Zugunglück in Deutschland. Einige Verletzte schweben in Lebensgefahr. Sobald die Rettungsarbeiten abgeschlossen sind, ermittelt die Polizei nach der Ursache des Zugunglücks.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s