Apple soll Mini-iPad auf den Markt bringen!

Was ist an den Gerüchten oder sind es doch keine dran? Verschiedene Quellen, wie Wall Street Journal oder auch der Sender CNN gaben ihre Informationen aus „anonymen Quellen“ weiter, dass Apple angeblich einen Mini-iPad noch vor dem Weihnachtsgeschäft mit 7,85 Zoll-Bildschirm auf den Markt bringen würde. Die Produktion soll auch schon angelaufen sein. Der vor über einem Jahr verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs hielt damals nichts von einem 7 Zoll iPad. Seiner Meinung nach ist ein Mini-iPad mit 7,85 Zoll Bildschirm zu klein um es mit einem Tablet aufzunehmen und zu groß um gegen ein Smartphone anzukommen. Es ist aber wesentlich größer als die eBook Reader, wie Kindle Fire von Amazon oder Nexus 7 von Google.

Wer den Markt beobachtet hat, konnte schnell erkennen, dass dieser in Bewegung ist. Kleine Tablets bieten zum Beispiel RIM, Samsung, Google oder Amazon an. Samsung und Amazon sind mit ihren sehr erfolgreich.

Der Apple-Vize-Präsident Herr Cue hatte mehrmals sich für die Produktion eine Mini-iPad ausgesprochen und konnte angeblich auch Steve Jobs doch noch von den Vorzügen des neuen Gerätes empfänglich machen.

Wer den Markt beobachtet hat, konnte schnell erkennen, dass dieser in Bewegung ist. Kleine Tablets bieten zum Beispiel RIM, Samsung, Google oder Amazon an. Samsung und Amazon sind mit ihren sehr erfolgreich.

Mit dem Mini-iPad kann man E-Mails abrufen oder Videos anschauen, Facebook oder Online-Bücher bedienen. Ein Schwachpunkt könnte jedoch das Surfen im Netz sein.

Ausstattung, Funktionalität, Schwachpunkte und Preis beim Mini-iPad:

Die Auflösung von 1024 x 768 Pixel ist nicht so hoch wie beim aktuellen iPad3, keine Kamera auf der Rückseite, dafür aber eine Frontkamera für Videotelefonie.
Das Gerät soll in zwei Varianten erhältlich sein. Einmal die klassische Seite aus poliertem Aluminium und einer schwarz anodisierten.
Der Preis des neuen Mini-iPad wird höchstwahrscheinlich nicht so billig sein, wie bei Amazon oder Google, die ihre Geräte für 200 Euro anbieten.

Technische Ausstattung des Mini-iPad:
Das Mini-iPad soll sich beim Chipsatz am iPad2 orientieren und somit einen A5-Prozessor und einem Arbeitsspeicher von 512 Megabyte RAM ausgestattet sein.

Den Namen für das neue Gerät ist derzeit noch nicht bekannt gegeben worden. Wir können also gespannt sein, ob das neue Mini-iPad tatsächlich auf den Markt kommen wird und ob es die Verbraucher überzeugen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s